efren abueg essays on music advanced higher modern studies sample essays cheap dissertation conclusion proofreading websites for university the storyteller plot summary intended recipient e mail presentation symantec civil action cv 95 151 m

Markt Mittenwald, Umgestaltung der Bahnhofstraße und des Fritz-Prölß-Platzes

Projektbeschreibung:

Der dörfliche Charakter des Ortsteils mit unterschiedlichen Platzräumen wurde wieder erlebbar gemacht und so auch die Wohnqualität der rund 100 Haushalte gesteigert. Der Marktbach wurde wieder an die Oberfläche geholt – mit frischem Wasser aus dem Lainbach gespeist – wie bereits 1995 und 2000 in den Bauabschnitten Obermarkt/Hochstraße. Dies ist ein wesentliches Gestaltungsmerkmal der Ortskernsanierung und trägt erheblich zur Lebendigkeit des Ortsbilds bei. Gerade dieser Bachlauf sorgt auch für eine hohe Identifikation bei den Mittenwalder Bürgern wie das gemeinsame Anlieger-Projekt „Floß“ zeigt.

Es wurden Bodenbeläge mit guter Begehbarkeit und hoher gestalterischer Qualität gewählt: für die Gehwege gebrauchtes Kleinsteinpflaster, gemischt mit halbiertem Großstein in „wildem Verband“, für die Gehbahn gesägtes und sandgestrahltes Kleinsteinpflaster, gemischt mit halbiertem Großstein in „wildem Verband“ mit glatter Oberfläche, für die Hauseingänge großformatige Natursteinplatten, für die Fahrbahnen Splittmastix-Asphalt, für die Einmündungen und Mehrweckstreifen: gesägt und sandgestrahlter Großstein (gebundene Bauweise), für die Stellplätze Granitpflaster mit Rasenfuge.

Auftraggeber:

Markt Mittenwald

Beauftragte Leistungen:

Frei- und Verkehrsanlagen

Leistungszeitraum:

2011-2012 (Bauzeit)

Projektpartner:

  • Heintz Landschaftsarchitekten, Eichenau
  • Anton Schönach, Eschenlohe, Bauleitung
  • Martin Klingler, A-Moosbach, Lichtplanung