2 minute thesis phd comics trigoniulus corallinus classification essay walter benjamin's essay the work of art in the age of mechanical reproduction fair value vs historical cost essay about myself short paragraph about how i spent my summer vacation bluetooth presentation mouse keyboard set

Gemeinde Gilching, Vorbereitende Untersuchungen Ortsmitte

Projektbeschreibung:

Zentrale Zielsetzung im Sanierungsgebiet ist es, eine lebendige und vitale Ortsmitte zu schaffen, die hochwertige Einkaufsmöglichkeiten bieten und als sozialer Mittelpunkt für die Bewohner wahrgenommen werden kann. Den Wirkungszusammenhang öffentlicher (also sozialer und technischer Infrastruktur/ Daseinsvorsorge) und privater Versorgung gilt es durch Maßnahmenbündelung zu fördern.

Verschiedene Vorhaben bieten hierfür Chancen: die Nutzungszuführung für den leerstehenden Bahnhof samt Umfeldaufwertung; die Kombination notwendiger öffentlicher Funktionen mit einem Bürgerzentrum (inkl. Saal, der kulturell und gemeinschaftlich genutzt wird / Park mit Spielmöglichkeiten / etc. – Schaffung von Infrastruktureinrichtungen in Zusammenhang mit der Zentralisierung kommunaler Einrichtungen und der Daseinsvorsorge – Bürgerzentrum Gilching); neben den neuen Planungen für die Gilchinger Glatze – mit einem großen zentrumsnahen öffentlichen Grünbereich – ist das Umfeld des neuen Markplatzes entlang der Römerstraße bis zur südlichen Bahnunterführung zu sanieren.

Diese Vorhaben sind auch im Zusammenhang mit den demographischen Herausforderungen zu sehen. Eine lebendige Ortsmitte besonders für die Bevölkerung ohne Auto, gilt es wohnortnah durch entsprechende Einrichtungen zu sichern und zu gewährleisten. Eine gute Gestaltung des Zentrums sowie ein attraktives Umfeld sind dabei entscheidend.

Auftraggeber:

Gemeinde Gilching

Beauftragte Leistungen:

Vorbereitende Untersuchungen Ortsmitte gem. §§ 136 ff. BauGB

Leistungszeitraum:

2014-2016

Projektpartner:

Schäuble Institut für Sozialforschung, München, moderierter Beteiligungsprozess